FANDOM


Für die Rolle, die Bastian spielt, siehe Bastian Pastewka
Bastian Pastewka
Hauptdarsteller
Bastian Pastewka (Darsteller)
Rolle   -   Bastian Pastewka
Geburtsdatum   -   4. April 1972
Geburtsort   -   Bochum
IMDb

Bastian Pastewka ist ein deutscher Schauspieler, Komödiant, Synchronsprecher und Hörbuchinterpret. In Pastewka spielt er sich selbst. Pastewka wurde vor allem bekannt, als er von 1996 bis 2001 in der Sketchshow Die Wochenshow mitspielte, durch die er, laut einer Forsa-Umfrage, zum beliebtesten Comedian Deutschlands wurde.

LebenBearbeiten

Bastian Pastewka ist Sohn einer Lehrerin und eines Agraringenieurs. Er wuchs in Bonn auf, wo er auch zur Schule ging und 1991 sein Abitur ablegte. Danach fing er an Pädagogik, Germanistik und Soziologie zu studieren, was er jedoch nicht abschloss. Er lebt abwechselnd mit seiner Freundin Heidrun Buchmaier in Köln und Berlin. Er hat keine Geschwister.

KarriereBearbeiten

Comedy crocodiles

Die Comedy Crocodiles

Mit seinen späteren Komiker-Kollegen Bernhard Hoëcker und Keirut Wenzel gründete Pastewka 1992 die Comedy Crocodiles, ein Bühnenprogramm, mit denen er vor allem in Bonn und Köln auftraten. Nachdem sich das Trio 1997 auflöste, arbeitete er danach für den Hörfunk, wo er die Chance hatte, von Größen, wie Alexander von Eisenhart-Rothe (Vox Tours) und der Buchautorin Mona Sharma Medienerfahrung zu sammeln.

Von 1996 bis 2001 trat er in der Sketchshow Die Wochenshow auf, wovon er auch viel Bekanntheit erlangte. Vor allem berühmt und heute noch Kult sind seine Figuren, wie auch den Moderator Brisko Schneider, der vor allem durch sein tuntiges Verhalten auffiel. Aufgrund dieser Bekanntheit strahlte Sat 1 1999 sogar Briskos Jahrhundertshow aus, wo Schneider als Protagonist durch die Show führte. Auch seine Verkörperung als "Roseninder" („Wolle Rose kaufen?“), den er öfters als Running-Gag brachte, machte Pastewka beim Publikum beliebt.

FilmografieBearbeiten

  • 1993: Das Wunder von Mâcon, Rolle: Knecht 15
  • 1997: I'm Here
  • 2000: Der Zimmerspringbrunnen, Rolle: Thomas Hamann
  • 2002: Et kütt wie et kütt, Kurzfilm, Rolle: TV-Psychologe Arthur
  • 2004: Der WiXXer, Rollen: Inspektor Very Long, Rosenverkäufer
  • 2006: Reine Formsache, Rolle: Gustav
  • 2007: Schwere Jungs, Rolle: Teamleiter von Hase
  • 2007: Neues vom WiXXer, Rollen: Inspektor Very Long, Rosenverkäufer
  • 2008: Zwei Weihnachtsmänner, Rolle: Hilmar Kess
  • 2009: Lulu & Jimi
  • 2009: Männerherzen
  • 2009: Die Bremer Stadtmusikanten
  • 2010: Wir müssen reden!, Gastauftritt

FernsehunterhaltungBearbeiten

  • 1996–2001: Die Wochenshow
  • seit 2005: Pastewka
  • 2007, 2009: Fröhliche Weihnachten – mit Wolfgang & Anneliese
  • 2009: Moderation Deutscher Fernsehpreis 2009 (als Wolfgang Funzfichler des Volksmusik-Duos Wolfgang & Anneliese)
  • 2011: Fröhlicher Frühling - mit Wolfgang & Anneliese
  • 2011: Heute-show

SynchronisationBearbeiten

  • 2001: Stuart Little (Stuart Little)
  • 2001: Kommando Störtebeker (Paul Bommel)
  • 2002: Die Profis – Die nächste Generation
  • 2002: Waterboy – Der Typ mit dem Wasserschaden
  • 2003: Stuart Little 2 (Stuart Little)
  • 2005: Madagascar (Melman)
  • 2005: Stuart Little 3 (Stuart Little)
  • 2005: Der Kleine Eisbär 2 – Die Geheimnisvolle Insel (Nalle)
  • 2007: Bee Movie – Das Honigkomplott (Barry B Benson)
  • 2008: Madagascar 2 (Melman)
  • 2008: Jagdfieber 2 (Fifi)
  • 2009: Die Mannohnekopf Show (James Bachman)
  • 2010: Megamind (Megamind)
  • 2010: Konferenz der Tiere (Elefantenkuh Angie)

HörspieleBearbeiten

  • 2001: Die drei ??? und das Hexenhandy - Folge 101 (als die Hexe und Mr. Kate)
  • 2010: Die drei ??? und der DreiTag - Folge 1, 2 und 3. (als Käufer eines Novalux-Projektors)